Gesprächsrunde

Wir danken den Teilnehmenden unserer Gesprächsrunde:

 

Jürgen Richarz – Leiter der Gesprächsrunde

Geboren 1961 in Wuppertal. Eine frühe schauspielerische Karriere vor Vaters N8-Kamera endete unerwartet im Alter von zwei Jahren, als ein Friseur vorsätzlich und nachhaltig die blonden Locken abschnitt. Mit 11 Jahren nahm er dann selbst die Schmalfilm-Kamera in die Hand, eine 1.200 Gramm schwere Movikon von Zeiss-Ikon, die auch heute wieder in seinem Besitz ist.

Seit dem 17. Lebensjahr ist Jürgen Richarz im Filmclub SFW Wuppertal aktiv, seit einigen Jahren auch im FUTURA FILM CLUB DÜSSELDORF e.V. Als Autor und Juror ist er Mitwirkender bei zahlreichen Landes- und Bundesfilmfestivals. Seit 2013 ist er Jurybeauftragter der BDFA-Region Düsseldorf, seit 2016 Juryreferent des BDFA-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen.

Beruflich arbeitet Jürgen Richarz als Diplom-Ökonom in einem Betrieb der Elektroindustrie.

 

Nadine Katschmarek, Festivalorganisatorin

Seit 2014 ist Nadine Katschmarek als Festivalorganisatorin in verschiedenen Bereichen, u.a. der Festivalleitung, für das cellu l’art Kurzfilmfestival tätig.

Neben ihrem Studium des Medienmanagements an der Bauhaus-Universität Weimar hatte sie die Möglichkeit international Erfahrungen in der Filmbranche zu sammeln und arbeitete für renommierte Festivals und Verleiher in Irland, Schweden und der UK.

Mit einem Fokus auf Medienpädagogik gibt sie heute regelmäßige Filmworkshops für Kinder und Jugendliche. Um die Filmkultur in ihrer Heimatstadt zu stärken und kulturellen Akteur*innen eine Stimme zu geben, ist Nadine Katschmarek seit 2018 im Vorstand des Beirats für Soziokultur aktiv.

Für ihr Engagement erhielt sie das Deutschland-Stipendium und mehrere Förderpreise.

Markus Stoll, Cutter-Postsupervisor

Freier Cutter im Bereich Reihe und Serie sowie TV-Film, angestellt bei Black Forest Street Entertainment, Leitung der Abteilung Schnitt, Planung und interner Postproduktionsablauf (seit 2008), verantwortlich für Formate wie „Die Bergretter“ und „Der Bergdoktor“.

Geboren 1981 in Rudolstadt (Thüringen). Nach dem Abitur am Gymnasium Fridericianum zu Rudolstadt 1999-2001 verlängerter Grundwehrdienst als Sanitäter beim Heer. Danach Praktika im Bereich Film und Fernsehen, Berufsausbildung zum Film- und Videoeditor ohne Abschluss. Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton bei der ProSiebenSat.1 Produktion (IHK-Abschluss 2007), Freelancer bei Film und Fernsehen (Postproduktion).

Privat beschäftigt sich Markus Stoll mit Regie und Schnitt, entwickelt und realisiert eigene Kurzfilme wie „Ginger“ (Goldene FILMthuer 2018).

Christine Haupt, Produzentin

Studierte Film- und Fernsehproduktion an der HFF „Konrad Wolf“ Potsdam Babelsberg. Mitarbeit in verschiedenen Funktionen an zahlreichen Kino- und Fernsehprojekten, u. a. für „Das Leben der Anderen“. Zudem war sie als Aufnahmeleiterin mehrere Jahre freiberuflich für Sender wie ZDF, Sat1, 3Sat und MDR tätig. Funktionen in diversen Produktionsfirmen als Producerin für Dokumentar und Spielfilme folgten. Dort produzierte sie u.a. die vielfach prämierte Krimi-Reihe KRIMI.DE, Märchen, Serien und Spielfilme. Seit einigen Jahren produziert Christine Haupt vor allem internationale Kino-Koproduktionen. Aktuell verstärkt sich der Fokus auf Neue Medienformate.

Seit 2018 arbeitet sie als Herstellungsleiterin an der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Ihre Filme liefen auf zahlreichen Festivals weltweit und gewannen viele Preise und Auszeichnungen (z.B. Produzentenpreis der Stadt Hamburg für europäische Koproduktionen 2015 für den Film ONE FLOOR BELOW, ARTE Preis und Publikumspreis beim Hamburg Kurzfilmfestival 2016 für EINE VILLA MIT PINIEN).

Sie ist Mitglied der Europäischen Film Academy (EFA) und WIFTG (Women in Film and Television). Seit 2016 ist sie Gremiumsmitglied der BKM Kurzfilmjury.

2008 gründete sie die HAUPTFILM PRODUKTION. Die Firma entwickelt Kurz und Langspielfilme sowie Dokumentarformate. Der aktuelle Animationskurzfilm PORTRAIT OF SUZANNE läuft sehr erfolgreich auf Festivals weltweit und hat bereits diverse Preise erzielt.