Filme

Filmprogramm

Filmprogramm

 

Filmblock A

A01 Arme Seele, 10 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Goldmedaille, Philipp Wagner (Passau) – BDFA-Einzelmitglied

Aus dem Fegefeuer kehrt die Sennerin vom Petzihof an den Ort zurück, der ihr das irdische Leben gekostet hat, in der Hoff nung, von ihren Leiden erlöst zu werden.

A02 Makrokosmos, 04 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfilm, Goldener Schmetterling, Jürgen Bergmann, Bergit Bergmann (Berghaupten) – Filmgruppe Ortenau

Die Welt der Insekten.

A03 Little Hollywood, 15 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Justin Irsch (Sinzheim – Müllhofen) – AFW-Blieskastel

Ein Porträt des Kinobetreibers Roland Julius. Sein Kino in Gernsbach ist sein Ein und Alles. Auch wenn die Existenz vieler kleiner Kinos immer mehr bedroht ist, gibt Roland nicht auf und tut alles für sein Kino.

A04 Hoch hinaus, 25 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Peter Schellhorn (Frankfurt) – Film- und Videofreunde in der VHS Neu-Isenburg

Baudokumentation des Commerzbank-Towers in Frankfurt a. M., vor 25 Jahren der höchste Wolkenkratzer Europas. Als Insider stellt der Autor auch Fragen zur Nachhaltigkeit des Gebäudes. Oder hat man es nur auf die Spitze getrieben?

A05 Der Bauernkaktus. Ein Langweiler in unserem Garten?, 06 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfi lm, Silberner Schmetterling, Hans-Georg Lepkojis (Teningen) – Film-Club Breisgau e.V.

Ist der Bauernkaktus wirklich ein Langweiler in unserem Garten?

A06 Diversity, 05 Minuten, Kategorie S

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Silbermedaille, Marc Eggers(Bonn), Martina Huisman – Siegburger Filmclub e.V.

Eine vielfältige Gesellschaft erfordert es, genauer hinzuschauen, um Vorurteile abbauen zu können. Denn es ist nicht immer so, wie es scheint …

Filmblock B

B07 Maestro, 02 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Bronzemedaille, Rolf Birn (Dresden), Anna Meschkowa, Switlana Kolzowa – BDFA-Einzelmitglied

Nach anfänglicher Unlust, das Geigenspiel zu üben, gibt es einen Erfolg beim Musizieren mit einer Grille. Ein Puppenfilm der Trickfilmschule Fantasia Dresden.

B08 Natur im Wandel der Jahreszeiten, 14 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfilm, Silberner Schmetterling, Stefan Tannenberg (Koblenz) – AFW-Blieskastel

Natur verändert sich im Spätsommer, Winter und Frühling.

B09 Haus des Lebens, 11 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Uwe Koslowski (Lünen) – Filmklub Dortmund e.V.

Ein Haus, ein Türöffner zu den Herzen der Gäste, und viele helfende Hände. Alltag in einem Lüner Hospiz.

B10 Ball Brothers in Bamberg, 12 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Christian Schöfer (Memmelsdorf) – Film & Video Club Bamberg e.V.

Sportreportage über das Basketball-Gastspiel der Ball Brothers in Bamberg im Oktober 2018 während ihrer JBA-Europatournee.

B11 Weltkulturerbe in Gefahr, 14 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Bernd Herder (Solingen) – Filmclub Solingen e.V.

Der Kampf der Venezianer gegen Massentourismus und Kreuzfahrtschiffe.

B12 Die Rekonstruktion zweier Seitenaltäre, 14 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Bronzemedaille

Klaus Fleischmann (Hirschaid) – Film- und Videoclub 88 Nürnberg/Fürth Ein ehrgeiziges Vorhaben für die katholische Pfarrkirche St. Sebastian in Hallerndorf, Landkreis Forchheim.

B13 Todesfuge, 04 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, SilbermedailleChristopher Tin Brendel (Erfurt) – FILMthuer e.V.

„Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“. Visualisierung des gleichnamigen Gedichtes des jüdischen Lyrikers Paul Celan (1920-1970), der die Vernichtung der Juden durch die Nationalsozialisten thematisiert – trist und brutal.

Filmblock C

C14 Tage, 02 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Teilnahme, Folker Preis (Kelkheim) – Filmclub Offenbach e.V.

Tage sind wertvoll. Wir müssen bewusster werden …

C15 Die Tage in Mexiko, 19 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Silbermedaille

Michael Preis (Dortmund) – Filmklub Dortmund e.V.

Die Geschichte einer Reise durch das Land der Maya. Begegnungen mit Indigenas, der Tag der Toten, die farbigen Märkte, die Maya-Ausgrabungen. Eine Reise, die lange nachwirken wird. Tagebuchaufzeichnungen sind dabei behilflich.

C16 Der Gleisumbauzug, 10 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, SilbermedailleFranz Stich (Ansbach) – Film- u. Video Club Ansbach e.V.

Ein sogenannter Gleisumbauzug im Einsatz für die Instandhaltung des Gleisbettes der Eisenbahn. In einem Arbeitsgang werden alte Gleise und Schwellen ausgebaut und durch neue ersetzt.

C17 Im tiefen Süden bei King Cotton, 20 Minuten, Kategorie ABundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Bronzemedaille

Martha Schorn (Düsseldorf) – FUTURA FILM CLUB DÜSSELDORF e.V.Eine Info-Reise nach Charleston (SC), Savannah (GA), New Orleans (LO) und durch den Süden von Texas. Hier werden Baumwollplantagen vorgestellt und die mühsame Entkernung der Baumwolle dokumentiert.

C18 kein Anschluss unter dieser Nummer, 07 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, SilbermedailleBirgit Mölle-Weber (Dortmund) – Filmklub Dortmund e.V.

Erinnerung an die in der vierten Generation geführte Feinmechaniker-Werkstatt von Karl Assmann. Ihr Abriss und die damit verbundene Vernichtung eines sozialen Treffpunktes der besonderen Art diente dem Neubau einer modernen Geschäftskette.

C19 Willi und das Wort, 08 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, BronzemedailleMarijan Gomboc (München), Moritz Neumayr, Malte Schulz – Ottobrunner Filmclub e.V.

Ein Buchautor ohne Ideen ist wie ein Traum ohne Albtraum.

C20 Anbahnung, 04 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, BronzemedailleKaroline Schnittker (Rostock) – Filmklub MonteVideo / New x-iT

Ein Freitagabend im öffentlichen Nahverkehr. Schnell rückt man vom Zuschauen in den Mittelpunkt des Interesses. Gelegenheit für AugenBlicke.

Filmblock D

D21 Trendsetter, 10 Minuten, Kategorie A

filmreif! – das Bundesfestival junger Film, Preisträger Schülerfilmwettbewerb, R: Hans Höpfner, Team Dessau und Umgebung – BDFA-Einzelmitglied

Rosalie findet eine Rose auf ihrer Schulbank.Von wem könnte diese wohl sein?

D22 Domashnee Video, 29 Minuten, Kategorie S

filmreif! – das Bundesfestival junger Film, Intergenerationen-Filmpreis, R: Andreas Boschmann

Von Andreas‘ Eltern ist ihm und seiner Schwester Vanessa genau eine Videokassette geblieben. Als der Filmemacher sie nach fast 20 Jahren findet, begreift er: Seine Schwester und er haben nie über ihren Verlust gesprochen.

D23 Alles Easy, 18 Minuten, Kategorie S

filmreif! – das Bundesfestival junger Film, Preis des Ministerpräsidenten, R: Luisa Ricar

Alles easy. Ein bisschen Party, etwas Drogen, zusammen den Ernst der Weltverdrängen. Alles easy. Von Wochenende zu Wochenende, offene Beziehung, gelegentlich Sex unter Freunden. Immer noch alles easy?

D24 AM CU CE, 19 Minuten, Kategorie S

filmreif! – das Bundesfestival junger Film, Bester Film, R: Hannah Weissenborn

Der rumänische Fernfahrer Stancu hat Dragan eine zweite Lenkzeitkarte gegeben. In ihrer Firma ist es üblich, die legalen Lenkzeiten dadurch zu verlängern. Als Dragan durch Sekundenschlaf aber fast ums Leben kommt, sieht sich Stancu in der Verantwortung.

Filmblock E

E25 Rot ist Gelb, 12 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Silbermedaille, Dominik Helmich (Bamberg), Bodo Heyn – Film & Video Club Bamberg e.V.

Mit der Absicht, unbedingt etwas zu verändern, wird entschieden, die Farben neu zu benennen. Aber wird dadurch wirklich etwas verbessert oder alles nur verschlimmbessert?

E26 Eine Geschichte vom Schwarzkehlchen, 12 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfilm, Silberner Schmetterling, Wilfried Matz (Rudolstadt), Barbara Matz-Langensiepen, Hartmut Güldner – FILMthuer e.V.

Einblicke in die Brutbiologie der Schwarzkehlchen, deren Lebensräume immer seltener werden. Sie bewohnen Heidefl ächen, Hochmoore und naturbelassenes Grünland. Schwarzkehlchen gehören zu den seltenen Vogelarten in Thüringen.

E27 Von der Grabkapelle zur Mauritiuskirche, 17 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Klaus Fleischmann (Hirschaid) – Film- und Videoclub 88 Nürnberg/Fürth

Die Schwierigkeiten des Kirchenbaues in Sassanfahrt vor 90 Jahren. Historisches Material wird verknüpft mit inszenierten Spielszenen zur Zeit der Gründung einer Kirchengemeinde in Hirschaid.

E28 Blätterrock und Hirsebier, 13 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Bronzemedaille, Dr. Cord von Restorff (Karlsruhe), Doris von Restorff – Karlsruher Film- und Video-Club e.V.

Hoch oben in den Alantika-Bergen im Norden Kameruns leben die Koma abgeschieden und zurückgezogen. Die Autoren nahmen die beschwerliche Tour auf sich, um die Lebensweise der faszinierenden Ethnie kennenzulernen.

E29 Werden wir uns jemals wiedersehen?, 14 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Bronzemedaille, Karoline Schnittker (Rostock) – Filmklub MonteVideo / New x-iT

Ausschweifende Mutmaßungen über die Hintergründe eines anregenden Filmplakats.

E30 Clubabend, 02 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Teilnahme, Frank Melchert (Brackenheim) – LUDWIGSBURGER FILMCLUB e.V. (LFC)

Was ist heute nur für ein Tag?

Filmblock F

F31 Leas Mutter, 07 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Silbermedaille, Thomas Eingartner (Landshut), filmproduktion laspire – Film- und Videoclub Landshut VHS

Lea, ist alles in Ordnung? – Ist egal, lass sie. Es ist Heiligabend und Lea war zu Besuch bei ihren Großeltern. Was sollte denn da nicht in Ordnung sein?

F32 Watermorphosis, 05 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfilm, Michael-Winter-Naturfilmpreis 2020, Sophie Henriksson (Freiburg) – BDFA-Einzelmitglied

Unsere Weltmeere werden immer mehr vermüllt.

F33 Weiße Witwen, 20 Minuten, Kategorie S

Bundesfi lmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, David Straub (Erfurt) – FILMthuer e.V.

Die Baumwollregion Vidarbha, Epizentrum von Bauernselbstmorden in Indien. Steigende Kosten, zerstörte Ernten und gentechnisch versagendes Saatgut hinterlassen tausende Witwen. Das Dorf Dhanoli ist Sinnbild der Krise. Hoff nung gibt die indisch-deutsche Peace Foundation.

F34 Schmetterlinge im Bauch, 02 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfi lm, Teilnahme, Dr. Helmut Leier (Gruibingen) – Film Club Teck e.V. (FCT)

Zwei Hunde, Toni und Emma, kommen sich zärtlich nahe.

F35 The Art of Bakti Negara, 05 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Goldmedaille, Jan Philip Roza (Weimar) – FILMthuer e.V.

Ein Kurzportrait des Bakti Negara-Kämpfers Gus Koko, der das Bakti Negara Center in Denpasar, der Hauptstadt Balis, leitet. Bakti Negara ist die balinesische Form der traditionellen indonesischen Kampfkunst Pencak Silat.

F36 So könnte es Arcimboldo heute machen, 03 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Teilnahme, Josef Lambertz (Wiesbaden) – Wiesbadener Filmkreis

Eine fiktive Methode, wie der Maler Arcimboldo (1527-1593) seine ungewöhnlichen Bilder heute per Computer herstellen könnte.

F37 Nachspiel, 18 Minuten, Kategorie ABundesfi lmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, GoldmedailleMarcus Siebler (Gerolsbach) – Film- und Videoclub Landshut VHS

Ausgerechnet am Tag der Bundestagswahl 2017 treffen Michael und Alexander aufeinander. Beim Besichtigen des neuen Carports eines Freundes können sie sich mit ihren Partnerinnen Ute und Hannah nicht aus dem Weg gehen. Dritter Teil der „Spielen“-Trilogie.

Filmblock G

G38 Cattleya, 14 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Bronzemedaille, David Gräber (Radolfzell) – FCSR Filmclub Singen-Radolfzell e.V.

Ein ungleiches Schwesternpaar muss lernen, miteinander auszukommen. Doch die junge Cattleen macht es ihrer großen Schwester Doris nicht leicht.

G39 Vogelparadies Galapagos, 12 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfilm, Silberner Schmetterling, Dr. Cord von Restorff (Karlsruhe), Doris von Restorff – Karlsruher Film- und Video-Club e.V.

Wer über Galapagos spricht, erzählt von Riesenschildkröten und Meerechsen. Aber auch die Vogelwelt des Archipels im Pazifi schen Ozean fasziniert jeden Naturliebhaber.

G40 Zurück in Krefeld, 18 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, Silbermedaille, Wolfgang Volker (Viersen) – Foto-Film-Club Bayer Uerdingen

Von Krefeld aus ging es in die Welt, das Bandoneon. Vorgestellt werden Aufbau und Spielweise. Mit rauem, anschmiegsamem Klang ist es das Begleitinstrument für den Tango als Weltkulturerbe. Ein Bandoneon-Künstler begleitet ein Tanzpaar der Weltklasse.

G41 Echter Kaffee und falsche Banane, 17 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, Bronzemedaille, Toni Ackstaller (Ebersberg) – BDFA-Einzelmitglied

Wie Kaffee im Ursprungsland Äthiopien zubereitet wird, und was es mit Ensete, der falschen Banane, auf sich hat. Was macht man mit einer Bananenstaude, die gar keine Bananen hervorbringt?

G42 Könntest du mir das bitte erklären!, 04 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Bronzemedaille, Christopher Tin Brendel (Erfurt) – FILMthuer e.V.

Vom Menschen der Erde zugefügtes Leid – dargestellt durch Wissenschaftler, Naturschützer, Geschäftsmann, Konsument… Während die Situation eskaliert und nichts mehr zu retten ist, wird das Leiden von einem Gaffer fotografiert.

G43 Wer in die Sonne schaut, kann keine Sterne sehen, 05 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Bronzemedaille, Maximilian Krug (Essen) – BDFA-Einzelmitglied

Es ist Resas schlimmster Tag! Sie weiß weder, wo sie ist, noch wie sie in diese gruselige Gegend gekommen ist. Und zu allem Übel scheint ihr Handy weg zu sein. Wie wird sie diesem Albtraum entkommen?

Filmblock H

H44 Auf Anfang, 04 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Bronzemedaille, Max Schäff er (Mainz) – BDFA-Einzelmitglied

Seit langer Zeit liegt seine Frau im Koma. Andreas ist gekommen, um sich für immer von seiner Frau zu verabschieden. Kann das Ende ihres Lebens der Neubeginn seines eigenen sein?

H45 Steinland, 06 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Blieskastel – Naturfi lm, TeilnahmeHeinz-Jürgen Krüger (Werther), Hildegard Krüger – Filmclub Bad Lippspringe

Ein Landschaftsfoto hat es der Fotografin angetan. Entlang der südschwedischen Küste macht sie sich auf die Suche. Sie fi ndet die Steinküste bei Ramsvikslandet und entdeckt die Landschaft mit eigenen Augen.

H46 Er hat alles vorher gewusst, 17 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, GoldmedailleBernhard Zimmermann (Düsseldorf), Barbara Zimmermann – FUTURA FILM CLUB DÜSSELDORF e.V.

Jules Verne hat das Kap der kritischen Jahrzehnte, die nach dem Tode des Autors jedem literarischen Werk drohen, umfahren, und er ist ein Klassiker geworden.

H47 Windstrom, 17 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Fuldabrück – Dokumentarischer Film, SilbermedaillePeter Markotschi (Ebersbach) – Film Club Teck e.V. (FCT)

Aufbau einer Windkraftanlage vom Fundament bis zur Fertigstellung. Die über 160 Meter hohe technische Anlage – eine beeindruckende Ingenieursleistung. Anschließend Gesprächsrunde.Inhaltsangaben und Informationen zu den Filmen richten sich nachden BDFA-Meldebögen und wurden gegebenenfalls gekürzt bzw. geändert.Kategorie A: FilmautorKategorie S: Filmschüler/Student

H48 Ein uraltes Land, 15 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Castrop-Rauxel – Dokumentarischer Film, BronzemedailleKarl-Heinz Rost (Berlin) – Berliner Schmalfilm-Freunde e.V.

Reise durch ein seit Urzeiten besiedeltes Land. Von den alten Hethitern im Norden zu den biblischen Stätten im heutigen Syrien und Jordanien. Eine Gegend, die unsere Kultur wesentlich geprägt hat.

H49 WEISSE KUGEL, 06 Minuten, Kategorie A

Bundesfilmfestival Schrobenhausen – Fiktionaler Film, Goldmedaille, Dominik Seemann (Nürnberg)

In naher Zukunft leben 10 Milliarden Menschen auf der Erde. Die Regierungen kämpfen mit der Herausforderung – und greifen zu radikalen Mitteln. Eine kleine Kugel entscheidet über Leben und Tod.

Filmblock I – MINUTEN-CUP

I50 Vater, Mutter, Kinder, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, Teilnahme, Dr. Frank Dietrich (Senftenberg) – Videofilmer Senftenberg e.V.

Neues aus der Werbung.

I51 Männer!, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, Silbermedaille, Dr. Frank Dietrich (Senftenberg) – Videofilmer Senftenberg e.V.

Neulich in der Provinz …

I52 Na warte…, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, Teilnahme, Thilo Kraft (Vellberg) – Filmclub Hohenlohe e.V.

Das Töchterchen denkt, sie kann gegen ihren Papa gewinnen.

I53 Der zweite Mann, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, Bronzemedaille, Wolfgang Merz (Roetgen), Monika Merz – BDFA-Einzelmitglied

Ein Liebesabenteuer.

I54 Arme Erde, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, TeilnahmeHelmi Hansen (Hanau) – Film-, Foto- u. Videoclub Hanau e.V.

Die Erde klagt ihr Leid. Eine grafi sche Animation.

I55 Wo gibt’s denn so was?, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, GoldmedailleUdo Heuberger (Kleinkoschen), Michael Franke – Videofi lmer Senftenberg e.V.

Die Suche nach einem speziellen Getränk.

I56 Wir schaffen das, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, TeilnahmeMichael Franke (Großräschen) – Videofi lmer Senftenberg e.V.

Menschen verschiedener Nationen schaff en etwas Ungewöhnliches.

I57 FALSCH ABGEBOGEN, 01 Minute, Kategorie A

27. Deutscher Minutenwettbewerb, BronzemedailleManfred Hennig (Bad Liebenwerda), Gerd Ripberger – Videofilmer Senftenberg e.V.

Eine Ortsbesichtigung mit Folgen.